Fussreflexzonentherapie

Für eine Erstbehandlung rechne ich bis zu 90 Minuten ein, da eine ausführlichere Anamnese notwendig ist, Folgebehandlungen dauern 60 Minuten. Reine Massagezeit beträgt in der Regel 40 - 50 Minuten.

Es gibt verschiedene Techniken in der Fussreflexzonentherapie, welche ich hier gerne kurz vorstelle.

-

Klassische Fussreflexzonenmassage

Bei der klassischen Fussreflexzonenmassage werden die Reflexzonen am Fuss mit bestimmten Massagetechniken stimuliert. Dabei können Dysharmonien in Körpergeweben festgestellt und gelöst werden, noch bevor diese als körperliche Beschwerden wahrgenommen werden. Aber auch auf akute und chronische Erkrankungen kann mit der klassischen Fussreflexzonenmassage positiven Einfluss genommen werden. Körperliche Beschwerden zeigen sich bei den Reflexzonen als Spannungen. Wird die Spannung der Reflexzone gelöst, kann auch die Erkrankung sich lösen.

Auf welche Beschwerden kann mit der klassischen Fussreflexzonenmassage Einfluss genommen werden?

Hier einige Beispiele:

- Schmerzen am gesamten Bewegungsapparat durch Muskelverspannungen, Unfälle etc.

- Verdauungsbeschwerden (Durchfall, Verstopfung, Reizmagen-/Reizdarmsyndrom, Leberbeschwerden, Appetitverlust etc.)

- Sämtliche Zyklusstörungen bei Frauen (z.B. schmerzhafte oder unregelmässige Regelblutungen...)

- Wechseljahrbeschwerden

- Chronische oder akute Erkältungskrankheiten ohne Fieber

- Chronische Blasenentzündungen/-reizungen wie auch Stressinkontinenz

- Schlafstörungen

- Stress

...und noch viele weitere. Der positive Einfluss der Fussreflexzonenmassage kennt beinahe keine Grenzen.

-

Reflektorische Lymphdrainage

Bei der Reflektorischen Lymphdrainage wird am Fuss mit genauen, gleichmässigen und rhythmischen Massagegriffen gearbeitet, ähnlich wie bei der manuellen Lymphdrainage. Die Massage ist sehr sanft und schmerzt nicht. Sie kann gut mit der klassischen Fussreflexzonenmassage kombiniert werden.

Welche Wirkung erzielt die Reflektorische Lymphdrainage am Fuss?

- mehr Energie

- Lösen von Verspannungen, Wasserstau und Schlackenstoffe im Körper

- man fühlt sich leichter, freier, entspannter

- besserer Schlaf

- allgemeine Ausgeglichenheit

- vermehrtes Durstgefühl

- vermehrtes Wasserlassen

- ältere Beschwerden können nochmals aufflackern

Wann ist eine Reflektorische Lymphdrainage sinnvoll?

- Vor und nach einer Operation zur Schmerzlinderung und Reduktion der Schwellung

- Wassereinlagerungen z. B. nach langen Flügen oder in den Wechseljahren

- bei allgemeiner Abwehrschwäche

- bei Trägheit, chronischer Müdigkeit, Energiestau

- Begleitung bei Schwangeren

- unterstützend bei Allergien

- Ödeme

- und viele weitere...

-

Psychozonmassage

Die Psychozonmassage ist eine sehr feine Massagetechnik mit sehr leichtem Druck, kreisenden Bewegungen und Streichungen von so genannten Psycho-Energetik-Zonen und -Bahnen. Auf diese Art der Massage bewegen wir nicht die Körperebene des Patienten, sondern nehmen Einfluss auf die psychische Ebene.  Alle Erkrankungen, welche stark mit der Psyche in Zusammenhang stehen, sprechen sehr gut auf diese Methode an. Somit können wir den Patienten in seinen Lebensprozessen unterstützen. Schon während der Massage verfällt der Patient in eine Tiefenentspannung, da die Methode sehr sanft und daher schmerzfrei und dabei doch nicht kitzelnd ist. Und Entspannung ist schliesslich der erste wichtige Schritt zur seelischen Gesundheit.

Bei welchen Beschwerden wird die Psychozonmassage angewendet? Hier einige, nicht abschliessende Beispiele:

- Stress

- Schlafstörungen und Schlafdrang

- Depressive Verstimmungen

- Prüfungsangst

- Wechseljahrbeschwerden

- Süchte

- Unsicherheit / Hemmungen

- Konzentrationsprobleme

-

Pränatal-Metamorphose

Die Pränatalarbeit ist eine Methode um einen Zugang zur eigenen vorgeburtlichen Periode des Lebens zu gewinnen, um dort allfällige negative vorgeburtliche Prägungen und festgesetzte Energiemuster umzuwandeln (Metamorphose gleich Umwandlung) und aufzulösen. Der Begründer dieser Methode ist Robert St. Jones.

Die Wirbelsäule als Hauptträger unseres Skeletts ist auch Trägerin unseres seelischen Ballastes. Daher erlangen wir Zugang zur vorgeburtlichen Zeit und deren Prägungen über sanfte Kreisungen der Wirbelsäulenzone an Fuss und Hand.

Wann ist eine Pränatal-Metamorphose sinnvoll?

Diese Therapiemethode ist angezeigt wenn Sie eine traumatische (auch seelisch) Schwangerschaft und/oder Geburt erlebt haben. Zum Beispiel

1. Frühgeburt

2. Übertragung

3. Der Verlust eines Zwillings während der Schwangerschaft

4. Kaiserschnitt

5. kein Wunschkind gewesen

6. Steiss- oder Querlage

 7. vorzeitiger Blasensprung/vorzeitige Wehen

Wie äussern sich diese Traumen in meinem späteren Leben?

1. Fluchttendenzen, ich komme immer zu früh

2. Gefahr nicht rechtzeitig erkennen, Trägheit, zu lange ´sitzen bleiben´, kann Dinge nicht richtig/rechtzeitig in Angriff nehmen

3. Verlustängste, mir fehlt etwas/jemand, ich fühle mich alleingelassen, im Stich gelassen

4. Gewaltvoll ins Leben gerissen, meine Bedürfnisse werden nicht wahrgenommen, ich werde übergangen, kenne keine Grenzen, Mamma und Papa werden es schon richten

5. ich fühle mich nicht geliebt/willkommen, Aussenseiter, Eigenbrötler, ich bin auf mich alleine gestellt

6. Ich ecke überall an, Dickköpfigkeit, Angst vor dem Neuen, Mutterkind

7. Umtriebigkeit, Rastlosigkeit, nicht gewollt werden, Ungeduld, Unfähigkeit zur Entspannung

All diese potenziell traumatischen Erlebnisse eines Babys können tiefe Traumatas und spätere Energieblockaden auslösen, müssen aber nicht. Solltest du resp. deine Mutter mit dir eine seelisch oder körperlich schwierige Schwangerschaft oder Geburt erlebt haben, kann eine Pränatalarbeit angezeigt sein. WICHTIG zum Verständnis: es geht hier um deine eigene vorgeburtliche Zeit im Bauch deiner Mutter.

 

-

Was erwartet mich nach einer Fussreflexzonentherapie?

Nach einer Fussreflexzonentherapie können alte Erkrankungen noch einmal aufflackern. Dies ist als Heilungsprozess zu verstehen und in dem Sinne eine sehr willkommene Reaktion. Da auf die Ausscheidungsorgane immer grosses Gewicht bei der Massage gelegt wird (d.h. Niere/Blase, Magen-/Darmtrakt, Leber), kann eine vermehrte Urin- und/oder Stuhlausscheidung mit intensiveren Gerüchen und Farbe als gesteigerte Giftausscheidung der Fall sein. Auch dies ist eine sehr positive Reaktion und ist kein Grund zur Beunruhigung. Mache kurze Notizen über Empfindungen und Körperreaktionen, diese sind für die weitere Behandlung sehr hilfreich.

Quelle: Skript HPS